In der Krise musst Du reden

„Hilfe, das Budget ist aus, wir können uns diese Ausgaben nicht mehr leisten!“ Frust und spannungsgeladene Luft setzt bei Unternehmern und Mitarbeitern keine kreativen und arbeitsfreudigen Impulse frei. Was tun, wenn A über B eine offizielle Pressemitteilung an die Öffentlichkeit sendet und B erst Stunden später über Umwege darüber erfährt?

Eine klare Kommunikation, wertschätzender Umgang und Motivation gegenüber Mitarbeitern und Geschäftskollegen fand in dem genannten Szenario wenig Beachtung. Wie häufig geschehen diese Schachzüge, um Unternehmen und Menschen „schach matt“ zu setzen?

„Unternehmenskommunikation in Krisenzeiten“ – oder ist alles verloren?

Die Kommunikationsexpertin, Autorin und Führungskräfte-Coach Susanne Westphal kennt aus jahrzehntelanger Erfahrung die Spielregeln der Kommunikation in mittelständischen Unternehmen. Sie geht in ihrem Werk „Unternehmenskommunikation in Krisenzeiten“ (erschienen im Wiley Verlag) auf die Kommunikation von Unternehmern mit seinen Mitarbeitern ein. Führt anschaulich verschiedene Unternehmensszenarien an. Spürt Fehlerquellen einer unzureichenden Unternehmenskommunikation auf, wie auf Seite 73 erkannt wurde: Integrierte und involvierte Mitarbeiter entscheiden mit, wenn es um den Erfolg von Veränderungsprozessen geht. Produktiver und motivierter zeigen sich Mitarbeiter, wenn das Management sie regelmäßig in Mitarbeitergesprächen befragt und gemeinsam mit ihnen neue Lösungsansätze entwickelt.

Unternehmenskommunikation Buchrezension Susanne WestphalEin Traum? Oder Wirklichkeit?

Die damals, zum Zeitpunkt der Buchveröffentlichung, dreifache Mutter und Unternehmerin kannte aus ihrer Selbständigkeit die Stellschrauben und Hebel einer auf Werte basierenden Unternehmensphilosophie.

Coach Susanne Westphal beschreibt positive Auswirkungen einer erfolgreichen Unternehmenskommunikation mit eigenen Worten (Zitatanfang)

„Gute Kommunikationsarbeit kann viel mehr bewegen und positiv nach innen und außen wirken. Alle Stärken des Unternehmens können in der düsteren, grauen Umgebung wunderschön zum Leuchten kommen. …“

(Zitatende, Seite 15).

„Unternehmenskommunikation in Krisenzeiten“ setzt da an, wo Pannen und Missgeschick in einer Kommunikationskultur geschehen. Das Buch gibt neue Impulse und schlägt gehbare Wege vor, wenn Akteure eines Unternehmens gesprächsbereit sich an einen Tisch setzen. Die Autorin distanziert sich für ihr Buch von der Krisenkommunikation aufgrund aktueller Ereignisse, wie sie zu Zeiten des 11. September 2001 geschahen. Dafür gäbe es andere Ratgeber, so ihre Aussage.

Das Buch, ein Begleiter der heutigen Digitalisierung?

Den digitalen Wandel begleitet eine Kommunikation, die aus meiner Sicht in gleichem Maße wie vor 15 Jahren Positives bewirkt, wenn ein höfliches und freundliches Miteinander gefördert wird. Trotz geliebter Technik, Gadgets, Vernetzung und stetiger Erreichbarkeit, spielen wertschätzende, persönliche und mutmachende Worte in jeder Unternehmensabteilung eine Rolle.

Mit dem Werk bietet man Menschen in Führungspositionen, sowie einer jüngeren Zielgruppe, etwa Studenten von Kommunikationswissenschaften, fundiertes Wissen in verständlicher Sprache, ohne an Wissensgehalt einzubüßen. Persönlich dient mir das Handbuch als schnelles Nachschlagewerk für Pressemitteilungen, als Ideengeber und Inspiration bei der Entwicklung von Marketingstrategien. Beispielsweise der Kommunikation in sozialen Netzwerken. Einen optimalen Quereinstieg in das Buch bietet mir das unterhalb der Seitenzahl genannte Buchkapitel.

Mit großer Aufmerksamkeit las ich das Kapitel V, alles rund um die Pressearbeit (ab Seite 99 bis 160). Sofort umsetzbare Hinweise und Tipps erhält ein Journalist, damit die künftige Pressemitteilung wirkungsvoll und zahlreiche Leser erreicht.

Grafiken und Schaubilder lockern die besprochenen Themen auf. Spannend aufbereitet weiß Susanne Westphal mit schwierigen Situationen durch konkretes Nachhaken umzugehen. Dem Thema „Schwäche zeigen“ begegnet sie mit einer offenen Kommunikationskultur, als hinter versteckter Hand zurückzuhalten. Im Beispiel ab Seite 48 klärt sich die Situation eines verzweifelten Architekten, der die Verantwortung eines 20-köpfigen Teams trug. Es löste die Situation, nachdem Westphal dem Unternehmer eine offene Haltung vorschlug. Die Mitarbeiter begrüßten die Offenheit bei der Mitarbeiterbesprechung und bedankten sich dafür. Diese Art der Kommunikation löste sogar Selbstzweifel der Mitarbeiter auf. Die Autorin hält in diesem Zusammenhang weitere Umsetzungsstrategien für größere Unternehmen und Konzerne parat und verweist auf mögliche Schwierigkeiten, die aufgrund der Firmengröße zu beachten sind.

Das Fachbuch für Unternehmer und Akteure der Unternehmenskommunikation stellt Expertenwissen zur Verfügung, das spannend aufbereitet, gewürzt mit unzähligen Praxisbeispielen auch heute Verwendung findet.

Über die Autorin: Susanne Westphal ist Kommunikationsexpertin, Coach, Beraterin, mehrfache Autorin, fünffache Mutter, Sportlerin, – und bringt ein neues Buch ab 08. März 2018 auf den Markt, „Die neue Lust an der Arbeit – Wie Sie mit Genuss bessere Leistungen erzielen“ (Campus Verlag).

Über das Buch: „Unternehmenskommunikation in Krisenzeiten – Glaubwürdig und offen kommunizieren gegenüber Mitarbeitern, Geschäftspartnern, Investoren und Medien“

erschienen im Wiley Verlag
1. Auflage März 2003
282 Seiten
ISBN: 978-3-527-50065-9

In der Krise musst Du reden
Markiert in: