Textlänge: Wie lange muss ein Blogbeitrag sein?

wie lange muss ein blogbeitrag sein

Text ist genauso wie ein Bild oder ein Video eines der wichtigsten Elemente für Suchmaschinen. Neuer Text oder ein aktueller Blogbeitrag sagt dem Googlebot, „hier ist etwas Neues und Wichtiges, zeig‘ das in den Suchergebnissen oben an“. Vereinfacht ausgedrückt hilft ein Textbeitrag für das Ranking. Daher ist ein integrierter Blog in eine Website so enorm wichtig. Regelmäßig veröffentlichte neue Blogbeiträge sind das „Futter“ für Suchmaschinen, wonach sie suchen und dementsprechend den Beitrag auf oberen Positionen anzeigen lassen.

Daneben spielen technische Einstellungen, Bildoptimierungen und eine gute Lesbarkeit auch eine Rolle. Da mir oft die Frage begegnet, „wie lange muss ein Blogbeitrag sein“, möchte ich nur auf diesen einen Aspekt der Textlänge hier eingehen.

Einer der wichtigsten Merksätze kann man dazu so formulieren: Handel das Thema des Blogbeitrages bis in seiner Tiefe vollumfänglich ab. Unabhängig ob danach 250, 550 oder mehr Wörter herauskommen.

Die Textlänge eines Blogbeitrages

Viele Ratgeber nennen eine Textlänge von mindestens 300 bis 1000 Wörter für relevant. Logischerweise muss man sagen, dass Suchmaschinen hier keine Wörter zählen. Von daher halte ich mich an die Regel – die ich auch anderen weitergebe – ein Thema in seiner Tiefe so zu beschreiben, dass alles gesagt ist. Ratgeberbeiträge haben öfters 1500, 2000 oder 2500 Wörter. Berichterstattungen liegen meist bei unter 1000 Wörtern.

Ich rate davon ab, einen Text unnötig in die Länge zu ziehen mit unsinnigen Wiederholungen von bereits Gesagtem. Das langweilt und mag kein Website-Besucher lesen.

Nun noch zwei Tipps zur Unterscheidung, wonach ich häufig gefragt werde.

Was ist der Seitentitel und die Seitenbeschreibung?

Zwei Begriffe erkläre ich dir, die im Suchmaschinenmarketing eine große Rolle spielen. Zum einen der Seitentitel und die Seitenbeschreibung.

Seitentitel (titel tag) wird in Suchergebnissen angezeigt

Mit dem Seitentitel macht man den Leser neugierig und er spielt beim Ranking oder der Platzierung in den Suchmaschinen eine wichtige Rolle. Wichtig ist das Keyword oder die Keywordphrase im Seitentitel zu platzieren. Beachten sollte man hier, dass das Keyword nicht am Ende gesetzt wird, denn dann wird es bei einem längeren Seitentitel nicht angezeigt.

Seitenbeschreibung, im Fachjargon Meta Description genannt

Die Seitenbeschreibung wird als kurzer Text unterhalb dem Seitentitel in den Suchergebnissen bei Google & Co. angezeigt. Zum einen sollte die Seitenbeschreibung unbedingt das Keyword enthalten, zum anderen nicht zu lange sein. Denn danach wird abgeschnitten und automatisch gekürzt. Die Seitenbeschreibung soll in knappen Wörtern den Inhalt des Textes wiedergeben.

 

 

Als Beraterin unterstütze ich Tourismusregionen, Selbstständige und Solo-Unternehmerinnen in ihrer Sichtbarkeit. In Einzelberatungen zum Blog- und Social-Media-Marketing erfahren die Teilnehmer*innen auf leicht verständliche Art, warum die Website und der Blog die Schaltzentrale und das Herzstück im Marketingmix sind. Welche Rolle die sozialen Netzwerke spielen und wie darin die Kommunikation gelingt. Seit 2012 bin ich in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig und zertifizierte mich als Online-Marketing-Managerin. Ein weiteres Herzensprojekt ist der Radreiseblog Sonnenfernweh. Der Blog berichtet zu Radtouren aus der Metropolregion Hamburg, der Lüneburger Heide und deutschlandweit.
Beitrag erstellt 90

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.