Suchmaschinen-Optimierung – Ein Plug-In ausreichend?

Die Suche nach Lösungen beginnt häufig im Internet. Es werden Suchphrasen oder einzelne Wörter (sog. Schlüsselwörter oder Keywords) eingegeben und mit einem Tastenklick zeigt es zehn Ergebnisse auf einer Seite an.

Wer zur Suchanfrage das geeignete Lösungsprodukt oder die Dienstleistung anbietet, hat es schon fast geschafft: Er ist unter den „besten“ 10 Angeboten zu dem gesuchten Begriff.

TIPP: Die ersten 10 Suchmaschinenergebnisse einer Seite nennt man im Englischen Search Engine Result Page, kurz SERP. 

Die Suchergebnisse unterliegen verschiedenen Faktoren, die von Suchmaschinen-Anbietern wie Google, beeinflusst werden und die niemandem genau bekannt sind. Darüber kann spekuliert werden. In der Branche sind Erfahrungswerte, Berechnungen und Szenarien von Auswirkungen zu lesen, die teilweise auch erschrecken. Wie beispielsweise die Sichtbarkeit einer Website, wenn diese plötzlich einen Einbruch von 100 % aufweist. Welche Ursachen liegen zugrunde? Welche Möglichkeiten der Ursachenbekämpfung gibt es? Verschiedene Ursachen können für diesen Verlust vorliegen, jedoch grundsätzlich gilt, dass die im Folgenden beschriebenen Maßnahmen unabdingbar sind und ohne Suchmaschinenoptimierung eine Website oder ein möglicher Website-Umzug zu Verlusten an Sichtbarkeit führt.

Suchmaschinenoptimierung mithilfe eines Plug-Ins, aber nie ausschließlich!

Um die eingangs gestellte Frage zu beantworten, es genügt sicherlich nicht, ein Content Management System wie WordPress zu installieren, dazu einige Hilfswerkzeuge, die Plug-Ins, und einige Sätze mit Bildern als Inhalte einzustellen, in der Hoffnung, damit unter den begehrtesten Plätzen der SERPs zu sein. Mehr über den erfolgreichen Einsatz von dem SEO Plugin YOAST, erfährst du in einem anderen Beitrag.

Ich habe vor einigen Jahren WordPress für mich als wertvolles System entdeckt, mit dem ich privat wie beruflich blogge. Das Content-Management-System WordPress dient beruflich auch als Website. Warum? Weil es in der Handhabung einfach ist, ich viele kreative Gestaltungsmöglichkeiten nutzen und somit dem Leser einen Mehrwert bieten kann.

suchmaschinenoptimiert, suchmaschine

Eine Keyword Recherche ist trotzdem notwendig, es ist wie das Salz in der Suppe

Keywords zu recherchieren dient als wichtige Basis. Die Verwendung der relevanten Schlüsselbegriffe zieht sich durch die gesamte Marketingstrategie wie ein roter Faden. Sie wirken sich auf die Website, die weiteren Profile in Netzwerken und Offline-Marketing-Kampagnen aus.

Suchmaschinenoptimierung – wie geht das?

Bei der Keyword-Recherche unterstützen verschiedene Tools, unter anderem der Google Keyword Planner, Google Suggest oder diverse kostenfreie / kostenpflichtige Software-Angebote von Anbietern. Letztendlich darf der natürliche Suchvorgang nicht außer Acht gelassen werden, man stellt sich die Frage, wonach sucht der Laie oder was gibt er in die Suchmaschine ein, um ein gewünschtes Ergebnis zu erhalten.

TIPP: „Ziehe“ dir die Schuhe deiner Klienten oder Kunden an und halte aus deren Perspektive nach Lösungen Ausschau.

Keywords, Kategorien, Schlagworte – was ist das?

Danach richtet sich die Website mit dem angebotenen Lösungsspektrum oder der Dienstleistung aus. Die Hauptbereiche werden in Kategorien eingeteilt. Denkt man als einfaches Beispiel an ein Hotel, so könnten folgende Kategorien erwähnt werden: Zimmer, Restaurant, Wellness, Sport. Zusätzlich eine Begrüßungsseite mit allgemeinen Informationen über das Haus, sowie weiterführende Seiten zu Ausflugs- und Freizeitgestaltungsmöglichkeiten. Impressum, Kontakt, Datenschutz und Anfahrt sind selbstverständlich auch Bestandteile einer rechtssicher gestalteten Website.

Für die einzelnen Kategorien überlegt man sich im nächsten Schritt passende Begriffe. Nehme ich den Bereich Wellness genauer unter die Lupe, passen dazu Gesundheit, Gesundheitsartikel, Anwendungen, Gesichtsmaske, Massage, Hautpeeling, Entspannung, aber auch Suchphrasen wie Wellness Bayern oder Wellness Allgäu. Diese Begrifflichkeiten nennt man auch Schlagworte, die innerhalb einer Kategorie angewendet werden können.

Ein reiner Text ohne Formatierungen und ohne Bilder oder Videos wirkt langatmig, lässt sich schwer lesen und bewirkt nur eines, einen schnellen Ausstieg von dieser Seite. Ebenso schnell sind Leser für immer von der Website weg, wenn der Text zu kurz ist und das Thema noch nicht ausführlich genug behandelt wurde.

Im Internet werden Texte gescannt und sollten diesem Verhalten entsprechend optimal gestaltet sein. Knackige interessante Zwischenüberschriften, eine Neugier weckende Hauptüberschrift, Fettschrift von wichtigen Keywords, Aufzählungszeichen oder Verlinkungen auf weiterführende Inhalte der Website gestalten den bebilderten Text interessant. So wird echter Mehrwert-Content erzeugt, der dem Leser gewidmet sein soll und ihm interessante Tatsachen und Infos liefert.

TIPP: Beachte beim Einstellen von Bildern auch hier wertvolle und notwendige Keywords.

Vom aktuellen Geschehen des Betriebes oder Unternehmens kann regelmäßig geschrieben werden, in Form eines Blogs oder Tagebuches. Suchmaschinen mögen und honorieren es, wenn regelmäßig neue Inhalte produziert werden und erhöhen die Sichtbarkeit der Website.

Fazit:

Wichtig sind Maßnahmen innerhalb der Website, um bei Suchanfragen die passende Lösung und den Menschen einen Mehrwert zu bieten. Zusätzlich erhöhen überlegte Verlinkungen zu anderen Webseiten und weitere Maßnahmen, die Bekanntheit, die Sichtbarkeit und die Zugriffszahlen einer Website.

Suchmaschinenoptimierung ist gewinnbringend, wenn passende Keywords dem Angebot entsprechend eingesetzt werden.

Suchmaschinen-Optimierung – Ein Plug-In ausreichend?
Markiert in:             

Kerstin Paar

Als Online-Marketing-Beraterin unterstützt Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit und im Netz mit eigener Website sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Ein Herzensprojekt der Online-Marketing-Fachfrau mit Reiselust ist das Bloggen auf ihrem Reiseblog "Sonnenfernweh". Als Reisebloggerin schreibt sie Reiseberichte, inspiriert von ihren Unternehmungen mit dem E-Bike und für Tourismusregionen. Im Mai 2018 war sie damit quer durch Deutschland unterwegs. Seit 2011 ist Kerstin Paar in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstützte sie Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Mit Lust und Freude an ihrer Arbeit schätzt sie die Einzelberatungen und den Teamgeist in Kleingruppen.