Rezension: Was wirklich zählt – Mit Überzeugung führen | Gudrun Happich

[Rezension ohne Auftrag]

Executive Coach Gudrun Happich ist seit über 20 Jahren spezialisiert auf die Entwicklung von Leistungsträgern in oberen Führungsebenen. Sie erkannte, dass man an den obersten Ebenen anfangen muss, um ein gesamtes Unternehmen auszurichten.

Mit dem Buch „Was wirklich zählt – Mit Überzeugung führen“ (erschienen im Springer Verlag, 3. Auflage Juli 2018) richtet sie sich an Menschen in Unternehmen und Führungspositionen, die unzufrieden sind mit ihrer Situation und die sagen, „ich will jetzt etwas ändern!“

An Menschen die erkennen, „mein berufliches Glück möchte ich mitentscheiden und alles dafür tun, was möglich ist“.

Für Menschen die erfolgreich, aber damit nicht zufrieden sind und sich noch nicht rundum erfüllt fühlen. Möglicherweise sagt ein Unternehmer, „privat habe ich mein Glück gefunden, nur beruflich läuft es nicht rund“. Oder: Beruflichen Erfolg und privates Glück will man nicht nur in der Theorie wissen, sondern im eigenen Leben leben: „Ich möchte endlich anpacken“.

Wie geht Wirtschaftsführungskraft Happich als Diplom-Biologin und Executive Coach vor?

Sie schöpft aus ihrer Erfahrung als langjährige Geschäftsführerin in Wirtschaftsunternehmen und agiert unter Einbezug naturwissenschaftlicher, systemischer und unternehmerischer Denkweise.

Aus eigener Unzufriedenheit mit autoritärem Führungsstil und -strukturen, entwickelte sie das Konzept der bioSystemik® und den TrueNatureGuide®. Das Wissen um die Natur, das Know-how als Unternehmerin und Dipl.-Biologin kombinierte sie unter der Begrifflichkeit bioSystemik®. Daraus entwickelte sie den TrueNatureGuide®. Er deckt das Potenzial, die Begabungen und Fähigkeiten eines Menschen auf, um diese sinnvoll im privaten und optimal im beruflichen Kontext einzusetzen.

Unter Wirtschaftsbionik versteht man die Orientierung von Managementprozessen an der Natur. Die Natur ist das „erfolgreichste Unternehmen aller Zeiten“, wie es der Biokybernetiker Prof. Frederic Vester benannte.

Coach Happich überträgt die Wirtschaftsbionik auf das Unternehmen, von dem ein Klient bei ihr vorspricht. Sie untersucht eine Fragestellung anhand des Vorbildes der Natur und fragt weiter, „wie hat die Natur es gelöst“. Anschließend löst sie sich von der Lösung und wendet sich wieder dem Problem zu. Fragt weiter, wie ist dieses Prinzip der Natur auf die Situation zu übertragen.

Eine spannende und interessante Reise beginnt

Mit Checklisten, Übungen, Visions- und Traumarbeiten können Menschen das Buch für sich alleine durcharbeiten, die eine Situation in ihrem Leben verändern möchten.

Persönlich geschrieben und mit eigenen Erlebnissen aufgefrischt, ist dies ein hilfreicher Leitfaden zu einem zufriedenen Leben, an dem idealen Platz in Beruf und privaten Leben.

Vier Protagonisten erzählen aus der Ist-Situation, wie es ihnen in ihrer Anfangsphase vor dem Coaching mit Executive Coach Happich erging. Wie durch ein Schlüsselloch lässt sie den Leser an ihrer Vorgehens- und Arbeitsweise teilhaben und führt ihn zur erarbeiteten Situation.

Anhand der unterschiedlichen Geschichten der Protagonisten nimmt die Autorin den Leser an der Hand und zeigt mögliche Lösungswege auf. Sie regt dabei an, den bisherigen Weg zu hinterfragen, die Idealposition zu erarbeiten, um den eigenen individuellen Weg zu finden.

Dies gelingt, wenn die „richtige Aufgabe“ und die „richtige Rolle“ zuerst gefunden werden, und danach die „richtige Position“ (aus dem Buch Seite 12).

Wer sind die Leistungsträger in einem Unternehmen oder die Solopreneure?

Menschen aus Führungspositionen leisten der Gesellschaft und dem Unternehmen einen hohen Wert. Diese Leistungsträger bestimmen die Richtung, das wertebasierte Fundament und den Erfolg eines Unternehmens.

Einen Leistungsträger definiert das Buch als Mensch, der diszipliniert, fleißig und ausdauernd ist. Er strengt sich an und leistet seinen Einsatz, auch wenn es eigentlich in einer Situation gar nicht erforderlich wäre. Mit dieser Einschätzung erkennt sich ein Leser selbst wieder und kann mit Unterstützung des Buches die bereits gegangenen Schritte beleuchten und daraus eigene Erfolge erkennen.

Rezension Buch Was wirklich zählt Gudrun HappichDer Inhalt des Buches aus werteorientierter Sicht

  • Das Können, spiegelt die individuellen Fähigkeiten wieder, die ein Mensch selbst erworben hat.
  • Das Dürfen, wird von Regeln und Normen bestimmt.
  • Das Wollen, das entspringt wiederum aus einem selbst.

Mit dem was wir wollen, tun wir uns leichter und sind ohne größere Anstrengungen erfolgreicher.

Einige Aspekte aus dem Buch gegriffen

In Teil II erläutert die Autorin wichtige Schritte zur Entscheidungsfindung. Von einer Analyse, analytisches Denken mit dem Bauchgefühl kombiniert, mit hilfreichen Coachingtools, nimmt sie den Leser Schritt für Schritt an der Hand zum Commitment. Sie hält wichtige Fragen parat, um die Zielvorstellung zu erleichtern. (Seite 57)

An dieser Stelle möchte ich einen kurzen Einblick in meine Reflektion während des Lesens geben.

Was war mein Commitment? Wann war bei mir der Entschluss fest verankert, aus der Festanstellung (Teilzeit) komplett in die Selbständigkeit zu wechseln?

Als die Rahmenbedingungen der Anstellung sich änderten in Bezug auf Arbeitszeiten. Ich liebe zu sehr die Chance und Möglichkeit, meine Zeit (die Lebenszeit) selbst einzuteilen. Ich kann gar nicht sagen, wie viele Stunden in der Woche ich tatsächlich arbeite und wann man es unter den Begriff „Freizeit“ packen könnte. In einem entspannten Moment oder auf meinem Fahrrad zu einem Termin in Lüneburg kreisen die Gedanken um neue Ideen und Möglichkeiten für weitere Blogthemen. Oder zur Recherche für mögliche Kooperationen.

Ein weiterer äußerer „Zufall“ half mir in meiner Entscheidung und dem eigenen Commitment, das war ein Knochenbruch am Arm, der mich einige Wochen vom Teilzeitjob aushebelte. Während der Genesungsphase tauchte öfter die Frage auf, ist es dieser Job, den ich wirklich gerne länger ausführen will, erfüllt er mich und macht er mich zufrieden?

Gerechnet und geplant hatte ich einige Zeit, wie ich „leichter“ das arbeite, was ich wirklich tun will, um im besten Falle sogar einen höheren Gewinn zu erzielen. Mit dem Buch verstärkte sich mein Commitment mit meinem Tun.

Nicht vorschnell entscheiden und handeln

Dazu rät Gudrun Happich an verschiedenen Stellen.

Der Standortanalyse widmet das Buch in Teil III ein eigenes Unterkapitel, um im nächsten Schritt an die Werte und die Gefühlsebene zu kommen. Seinen Standort, „wo stehe ich eigentlich“, zu kennen, öffnet den Blick, über die eigene Stellenbeschreibung zu blicken und das Unternehmen globaler zu betrachten. Ein positiver Effekt ist, daraus den eigenen Stellenwert wertzuschätzen. Über Checklisten auf Seite 87 erhält der Leser die Möglichkeit, auch ohne Coach auf diese spannende Reise zu gehen.

Naturwissenschaftlich betrachtet, blickt man auf seine eigenen Wurzeln des Lebensbaumes. Welche Wurzel ist stark ausgeprägt (Stärken), wohin weisen die Wurzeln (Heimat und Richtungswegweiser im Unternehmen) und wie intensiv sind sie miteinander verwoben (Zusammenarbeit und Kommunikation zwischen den Unternehmenskompetenzen).

Nach einer eingehenden Motiv- und Wertesuche (was will ich) nimmt das Buch einen beim Finden der eigenen Stärken an die Hand (mit der Frage, was kann ich).

Eine wichtige Unterstützung in der Frage nach den eigenen Stärken sind automatisch ablaufende Mechanismen. Der tiefere Blick darauf weist zum Schatz der eigenen Stärken und kann damit gehoben werden.

In diesem Part der Stärkensuche unterstützen Übungen. Beispielsweise eine Liste der eigenen Stärken zu erstellen. Im ersten Moment zwar eine nicht ganz so einfache Sache, aber wenn die ersten Stärken auf dem Blatt stehen, läuft es meist leichter. In jedem Fall lohnt es sich hinzusehen!

Nach der Stärkensuche erstellt Autorin Happich mit ihrem Klient die Vision. Sie ist in jedem Fall wichtig, auch wenn die Entscheidung möglicherweise zu keiner Realisierung führt. Nur so kann man die verschiedenen Gegebenheiten unter dem richtigen Licht erkennen und für sich entscheiden.

Von der Namensfindung, der strategischen Umsetzung bis ins Handeln kommend, nimmt das Buch den Leser mit durch die Höhen und Tiefen der Klienten-Beispiele der Autorin. Anhand Coachingtools kann ein Interessent beim Lesen des Buches an verschiedenen Stellen sein eigenes Verhalten hinterfragen und die Tools für sich nutzen.

Unterstützend sind in diesem Prozess Fragen (Teil IV), wie

Worin liegt das Problem, was passiert, wenn nichts passiert? …

Damit lenkt der Klient seine Glaubenssätze auf entscheidende Punkte und verhilft ihm zu einer Struktur.

Halten innere Widerstände einen Ausführenden vom erhofften Erfolg ab, heißt es, negativen Glaubenssätzen auf die Spur zu gehen.

In der Umsetzungs- und Handlungsphase unterstreicht die Autorin die Wichtigkeit eines „Plan B“. Selten verlaufen beschriebene Phasen und Vorhaben nach einem erwünschten Verlauf. Daher rät Gudrun Happich, gelassen und achtsam zu bleiben und den Umsetzungsplan den erforderlichen Gegebenheiten anzupassen.

Letzteres ist weiterhin wichtig, wenn das Schild näher rückt mit der Aufschrift „Angekommen“.

Die Einstellung und Haltung einer Führungskraft strahlt auf die Unternehmensorganisation und -kultur. Den beschriebenen Prozess ging Autorin Gudrun Happich selbst durch, in dem sie erkannte, dass ihre Zielgruppe die Unternehmenslenker sind, die die Arbeits- und Führungswelt von morgen mitbestimmen wollen.

Zur Sprache und Verständlichkeit des Buches

Die Erläuterungen sind in leicht verständlicher Sprache geschrieben. Der Prozess und die Arbeit mit dem Buch erscheint zuweilen „anstrengend“, doch aufschlussreich und sehr spannend, wohin es den Leser führen kann – wer wirklich seine Situation ändern möchte. Statt von „schneller, höher, weiter“, erklärt und zeigt man dem Leser Lösungsansätze, um privat und beruflich erfolgreich UND zufrieden zu sein.

Fazit:

Mithilfe des Buches finden Führungskräfte aus einer für sie erst unlösbaren und ausweglosen Situation heraus. Es zeigt einen interessanten Einblick in die Arbeits- und Herangehensweise von Executive Coach Gudrun Happich. Wer persönlich ohne Coaching-Unterstützung ein aktuell anstehendes Problem lösen will, findet anhand Checklisten, Überprüfungsfragen von Situationen und den zahlreichen Beispielen aus der Praxis von Happich mögliche Lösungswege. Gehen muss man ihn selbst oder mit einem zertifizierten Coach an seiner Seite.

Gudrun Happich entwickelte aus Unzufriedenheit mit hierarchischer Unternehmensführung das BioSystemik® Konzept. Vor ihrer Tätigkeit als Executive Coach war sie 12 Jahre als Geschäftsführerin und Führungskraft in Wirtschaftsunternehmen tätig. Als Autorin und namhafter Führungskräftecoach erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen. Ein Auszug:

  • 2016 FOCUS Top-Coach
  • 2012, 2013 und 2014 als Top Consultant für den deutschen Mittelstand ausgezeichnet
  • 2013 Top Consultant in der Kategorie Coach
  • 2012 Best of Innovationspreis-IT
  • 2012 Industriepreis – Best of
  • Coaching Award 2012, höchste nationale Auszeichnung für Coaches
  • Buch „Ärmel hoch“ ist als eines der 4 besten deutschsprachigen Wirtschaftsbücher im Jahr 2011 ausgezeichnet worden.

 

Info:

Buch „Was wirklich zählt – Mit Überzeugung führen“

Auch als E-Book erhältlich

Gebundene Ausgabe: 270 Seiten

Verlag: Springer Gabler; Auflage: 3 (Juli 2018)

Sprache: Deutsch

Hardcover ISBN: 978-3-658-21614-6

E-Book ISBN: 978-3-658-21615-3

Erschienen als 1. und 2. Auflage im Imprint von Springer Gabler unter dem Titel „Was wirklich zählt! Leistung, Leidenschaft und Leichtigkeit für Top-Führungskräfte“

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH, ein Teil von Springer Nature 2014, 2015, 2018.

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliographie.

 

Weiterführende Informationen zur Autorin Gudrun Happich

Website: Galileo Institut – Institut für Human Excellence www.galileo-institut.de

Blog: Leistungstraeger-blog.de

Profile: XING www.xing.com/profile/Gudrun_Happich

LinkedIn www.linkedin.com/in/gudrunhappich

 

Offenlegung gemäß Blogger-Codex: Die Buchkosten wurden mir im Rahmen der Rezension von seiten der Autorin erstattet. Dies beeinflusste nicht meine Rezension. 

Rezension: Was wirklich zählt – Mit Überzeugung führen | Gudrun Happich
Markiert in:                     

Kerstin Paar

Als Online-Marketing-Beraterin unterstützt Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit und im Netz mit eigener Website sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Ein Herzensprojekt der Online-Marketing-Fachfrau mit Reiselust ist das Bloggen auf ihrem Reiseblog "Sonnenfernweh". Als Reisebloggerin schreibt sie Reiseberichte, inspiriert von ihren Unternehmungen mit dem E-Bike und für Tourismusregionen. Im Mai 2018 war sie damit quer durch Deutschland unterwegs. Seit 2011 ist Kerstin Paar in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstützte sie Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Mit Lust und Freude an ihrer Arbeit schätzt sie die Einzelberatungen und den Teamgeist in Kleingruppen.