Landingpage erstellen

Landingpage erstellen

Du hast ein einzigartiges Produkt? Du brennst darauf, es unter den Fans deiner Seite zu verteilen und willst Neukunden gewinnen?

Dafür werden häufig Landingpages verwendet. 

Das heißt, du erstellst dir in deinem WordPress Blog eine Extra-Seite, die ausschließlich zur Bewerbung deiner Produkte/Kauf-Videos dient (Bezahlprodukte, Ebooks, Dienstleistung/Online-Kurse etc.). Landingpage erstellen

Auf die Landingpage gehören folgende Infos:

  • Der Name des einzigartigen Produktes, am Besten mit Bild (im rechten Bereich)
  • Welchen Nutzen bietet dein Produkt dem Abonnenten oder Käufer
  • Welchen Mehrwert erhält er – und das wirklich aus Kundensicht, das ist sehr wichtig (zieh dir am besten die Schuhe des Kunden an und betrachte es aus seiner Welt; welche Lösung du zu bieten hast!)
  • Mit einem Frühbucherrabatt/Sonderrabatt Kunden anlocken das Produkt zu kaufen (zum Beispiel die ersten 10 Käufer bis zum Tag XYZ erhalten es zum Preis XYZ)
  • Darunter einen Button setzen mit einer aussagekräftigen Handlungsaufforderung: „Bestelle JETZT zum exclusiven Mehrwert-Preis“ oder „Kaufe jetzt dein Exclusivprodukt“
  • Danach kannst du bereits zufriedene Kundenstimmen zu Wort kommen lassen (ein paar aussagekräftige Referenzen angeben, bestenfalls mit komplettem Namen und Angabe der Website-URL)
  • Es folgt eine kurze Beschreibung deiner Person und deiner bereits erzielten Erfolge. Zum Beispiel: „Lieschen Müller zeigte Kunden im dreistelligen Bereich weltweit auf, wie sie zu mehr Lebensfreude kommen und verkaufte erfolgreich das weiterentwickelte und aktualisierte Produkt in vierstelliger Höhe.“
  • Als letzten Punkt einen Link zur Homepage, zum Impressum und Datenschutz setzen.
  • Werden Daten für Newsletter verwendet, nütze am besten das Double-Opt-In Verfahren und lass den Kunden in einem extra Satz den Haken zur Zustimmung setzen, dass er über die Zusendung von weiteren Infos einverstanden ist.*
  • Fertig ist die Landingpage :-)

Damit gewinnst du Kundendaten, welche für weitere Newsletter-Versendungen verwendet werden können – nach derzeit gültigem Double-Opt-Out Verfahren (sprich, der Abonnent kann sich jederzeit alleine über einen sofort sichtbaren, leicht auffindbaren Link austragen aus dem Abonnement,ohne den Verkäufer kontaktieren zu müssen).

Du kannst den Button farblich an dein Design anpassen, z. B. über das Plugin Visual Composer.

Kurz & knapp – für was sind Landingpages:

  1. Aus Kundensicht bietest du DIE Lösung für ein Problem des Kunden
  2. Du hast das unschlagbare Angebot
  3. Auf der Landinpage wird nur das Wesentliche angegeben
  4. Eine Kontaktmöglichkeit
  5. Darstellung der Vorteile des Angebotes
  6. Der Aufruf („Call to Action“) zur Handlung

Wofür werden Landingpages noch verwendet?

Zur Verbreitung von Informationen, Gewinnspielen, Rabattaktionen oder Umfragen.

Du hast Fragen?

Kontaktiere mich einfach.

* PS: In der Praxis wird ein Double-Opt-in Verfahren bei Landingpages sehr selten eingesetzt, weil einem Bestandskunden für ähnliche Produkte weitere Informationen zugesendet werden können.

Zur weiteren Zusendung von Informationen, in Form von Newslettern kann unter folgenden Voraussetzungen auf das Double-Opt-In Verfahren verzichtet werden, wenn alle Voraussetzungen zutreffen:

  • Hat der Kunde eigenständig, nicht über Dritte, seine E-Mail-Adresse eingetragen und wurde die E-Mail durch den Verkauf von Ware / Dienstleistung an den Unternehmer übermittelt.
  • Wenn die Mail-Adresse für eigene ähnliche Produkte erneut verwendet wird.
  • Es liegt kein Widerspruch des Kunden (noch ein Double-Opt-Out) für den Erhalt von Newslettern vor.
  • Wenn der Kunde bei einer Verwendung der Daten und der Eingabe hingewiesen wird, dass er jederzeit über das Double-Opt-Out Verfahren sich selbst aus dem Newsletter-Verzeichnis austragen kann.
Als Beraterin unterstütze ich Tourismusregionen, Selbstständige und Solo-Unternehmerinnen in ihrer Sichtbarkeit. In Einzelberatungen zum Blog- und Social-Media-Marketing erfahren die Teilnehmer*innen auf leicht verständliche Art, warum die Website und der Blog die Schaltzentrale und das Herzstück im Marketingmix sind. Welche Rolle die sozialen Netzwerke spielen und wie darin die Kommunikation gelingt. Seit 2012 bin ich in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig und zertifizierte mich als Online-Marketing-Managerin. Ein weiteres Herzensprojekt ist der Radreiseblog Sonnenfernweh. Der Blog berichtet zu Radtouren aus der Metropolregion Hamburg, der Lüneburger Heide und deutschlandweit.
Beitrag erstellt 95

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.