Facebook Newsfeed: Welche Faktoren spielen eine Rolle für die Reichweite?

erhöhe reichweite in facebook mit diesen tipps

Kennst du das: Sinkende Reichweite bei Facebook, Posts werden kaum angezeigt oder wenig Interaktion auf Facebook-Seiten?

Damit bist du nicht alleine, das trifft viele öffentliche Seiten.

Ein Blick zurück zu den Anfängen von Facebook zeigt, dass man ein Netzwerk für Freunde programmierte. Wer auf Reisen war oder in ganz anderen Kontinenten wohnte oder arbeitete, konnte mit Familie und Freundeskreis weiterhin Kontakt halten. Das ist toll und noch dazu völlig kostenfrei. Kostenlos nur auf den ersten Blick …

Denn einige Jahre nach dem Start von Facebook erkannte man die lukrative Quelle für Werbung. Seit dem schraubt das Netzwerk immer wieder mal am Algorithmus, um neben Beiträgen von und mit Freunden auch Werbeanzeigen einzublenden. Daher eben nur bedingt kostenlos.

Den Algorithmus kann niemand wirklich durchschauen. Da es verschiedene Merkmale zur Anzeige im Newsfeed gibt.

Wichtig zu wissen ist auch der aktuelle Hintergrund: Das Netzwerk gewann über die Jahre enorm an Popularität. Immer mehr Menschen veröffentlichen Beiträge. Das führt zu einem Riesenpool an Mitteilungen, in denen ein einziger Beitrag komplett untergehen kann.

 

Infokasten: Was heißt organisch? Man spricht von der organischen Reichweite, wenn Beiträge ohne finanziellen Invest veröffentlicht werden. Hier nutzt man kein Kapital, um einen Beitrag zu bewerben. Bei bezahlten Beiträgen unterscheidet man zwischen bezahlten Partnerschaften, sponsored Posts und gekauften Werbeanzeigen. Bei Letzterem nimmt man Geld in die Hand und zahlt für Werbeanzeigen. Bei sponsored Posts (bezahlte Partnerschaften) veröffentlicht man Inhalte, die ein Unternehmen sponsort. Ein typisches Beispiel ist die Refinanzierung eines Blogbeitrages. Für die geleistete Arbeitszeit zur Erstellung von hochwertigem Inhalt bezahlt das Unternehmen, das davon provitiert. 

 

Was will man mit mehr Reichweite erzielen?

Eine Grundüberlegung, die ich an der Stelle nicht ausser acht lassen will ist die Frage, was man mit mehr Reichweite erzielen will. Ziele erarbeiten. Festlegen, wo will man mit einer Facebook-Seite hin. Eine höhere Reichweite heißt nicht, dass man damit mehr Produkte verkauft oder Kunden gewinnt. In ein soziales Netzwerk treten Menschen ein, um sich zu vergnügen, auszutauschen, Kurzweiliges zu sehen oder zu informieren. Wer hier erkennt, dass er Infos an seine Fans weitergeben kann, wird gerne gelesen und erhält Besucher auf die Website. Nach und nach entsteht Vertrauen zur Seite. Vertrauen ist DER Schlüssel für einen Verkauf. Dieser Schritt dauert manchmal mehrere Wochen oder Monate. Das kommt auf die Dienstleistung oder das Produkt an.

Daher mein wichtigster Tipp:

„Vergiss nie das zwischenmenschliche Miteinander in sozialen Netzwerken“

Wenn es EINE Botschaft ist, die dir im Hinterkopf hängen bleibt, dann freue ich mich, wenn es das „Miteinander“ in sozialen Netzwerken wie Facebook, LinkedIn oder Instagram ist:

Stell‘ Fragen, geh‘ auf Probleme ein, wo du die Lösung weißt, helfe, interessiere dich für andere und unterstütze sie.

Das macht für mich ein „soziales“ Netzwerk in seiner ursprünglichsten Form auch aus.

 

Wer allerdings schnell eine große Zahl an Likes erzielen will, der wird Geld in die Hand nehmen müssen. Alle Facebook-Seiten mit mehr als 1000 Likes zahlten dafür. Einige Ausnahmen gibt es, die es ohne Werbeanzeigen schaffen. Oder man verwendet eine dubiose Vorgehensweise mit Gewinnspielen. Davon gibt es zwei Arten, zum einen die seriösen und korrekt erstellten Gewinnspiele. Zum anderen solche, die mit Botschaften wie „Gewinne ein Wohnmobil, ein schickes Auto oder einen Luxus-Swimmingpool für den Garten“, nur Likes sammeln, ohne tatsächlich den Gewinn auszuschütten. Das sind Fakes, zu denen ich in einem anderen Blogbeitrag aufklärte.

 

Welche Faktoren spielen eine Rolle für Interaktion und Reichweite?

Oft hört man, viele Freunde bringen eine hohe Reichweite. Da möchte ich einhaken, denn zwischen einer Facebook-Seite und einem Profil ist zu unterscheiden. Freunde kann man im Profil hinzufügen. Fans oder Likes auf der Facebook-Seite gewinnen.

Ein Profil ist zur reinen privaten Nutzung vorgesehen und mit einer Facebook-Seite kann man Werbung machen. Mit Letzterer hast du auch die besseren Chancen. Du kannst über die Facebook Insights erfahren, welcher Beitrag erzielte wieviel Reichweite. Wie entwickelte sich die Seite, welche Menschen sind Fan oder von welchen Orten / Ländern folgt man. Zusätzlich kann man einem Budget Werbeanzeigen veröffentlichen.

Aus eigenen Beobachtungen und Tests lege ich dir diese 10 Tipps für Reichweite und Interaktion an die Hand

  1. Sehe es als Spiel an und geh‘ nicht verbissen an das Veröffentlichen von Beiträgen.
  2. Experimentiere mit der Uhrzeit zum Veröffentlichen der Beiträge. Hilfreich ist auch hier der Blick in die Facebook Insights, denn sie zeigen, wann deine Fans im Netzwerk unterwegs sind. Genau da sollte auch ein Beitrag von dir veröffentlicht werden.
  3. Schreibe kurze und längere Texte und prüfe danach, wie kam der Beitrag an.
  4. Nimm statt einem Link besser ein Foto und schreibe Text dazu und setze darin einen Link zu einem Blogbeitrag. Facebook erkennt, dass es sich um ein Bild handelt, das direkt hochgeladen wurde und damit bleiben die Fans im Netzwerk. Jeder Link oder YouTube-Video zwingt den Fan dazu, Facebook zu verlassen. Und das reguliert Facebook mit seinem Mechanismus und dem Ausspielen der Beiträge an die Fans.
  5. Gönne deinen Fans auch mal eine Pause und poste nicht täglich etwas aus deinem Unternehmen.
  6. Versuche in deinen Beiträgen mit einer offenen Frage abzuschließen, um mehr Interaktion und Kommentare zu erhalten.
  7. Bleib deinem Weg treu. Folge einer Linie, deinen Zielen und dem Thema.
  8. Teile informative Beiträge von anderen Seiten, die zu deinem Thema passen. Beende den Post mit eigenen Gedanken oder auch mal mit einem Link zu deinen Infoseiten (weniger Werbung und Angebote bauen schneller Vertrauen auf).
  9. Wechsle das Beitragsformat. Mal Bilder mit Text oder einem integrierten Link. Die Stories und Gruppen bieten zusätzliche Möglichkeiten, um mit Menschen direkt in Kontakt zu kommen und die Vorlieben, Probleme und Interessen abzufragen. Ein Live-Video ist optimal, um darin direkt die Antworten den Fans zu erzählen.
  10. Veröffentliche oder teile einen Beitrag NIE ohne einleitende Worte, die erklären, warum oder welcher Gedanke dir dabei wichtig war.

 

 

Als Beraterin unterstütze ich Tourismusregionen, Selbstständige und Solo-Unternehmerinnen in ihrer Sichtbarkeit. In Einzelberatungen zum Blog- und Social-Media-Marketing erfahren die Teilnehmer*innen auf leicht verständliche Art, warum die Website und der Blog die Schaltzentrale und das Herzstück im Marketingmix sind. Welche Rolle die sozialen Netzwerke spielen und wie darin die Kommunikation gelingt. Seit 2012 bin ich in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig und zertifizierte mich als Online-Marketing-Managerin. Ein weiteres Herzensprojekt ist der Radreiseblog Sonnenfernweh. Der Blog berichtet zu Radtouren aus der Metropolregion Hamburg, der Lüneburger Heide und deutschlandweit.
Beitrag erstellt 90

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.