Facebook Interessenlisten erstellen

Facebook Interessenlisten erleichtern die Suche und das Organisieren

Mit Facebook Interessenlisten können Seiten (Geschäftsseiten) in einer Liste zusammengestellt werden, von denen du gerne die aktuellsten Neuigkeiten erhalten möchtest.

So organisierst du deinen Kanal, kannst dich schnell über Neuigkeiten informieren und gewinnst Zeit für nützliche Arbeiten. Des Weiteren ist es auch klug, als Seiteninhaber Interessenlisten anzulegen, um interessante Beiträge anderer Seiten sofort zu finden und diese zu teilen oder vorzuprogrammieren.

Vorab ein Tipp, um von einer Seite die Beiträge im Neuigkeiten Stream zu sehen, kannst du es direkt bei derjenigen Geschäftsseite für dich einstellen. Du gehst mit deinem Personenprofil auf eine Seite und fährst mit der Maus über den Button „Gefällt mir“. Es öffnen sich zwei Möglichkeiten: In deinen Neuigkeiten „als Erstes anzeigen“ auswählen. Dadurch erscheinen die geposteten Beiträge immer an oberster Stelle. Zusätzlich kann unter „Benachrichtigungen“ die Art des Beitrages ausgewählt werden, der zu oberst angezeigt werden soll (Alle, Videos, Fotos, Links, Statusmeldungen).

Hier hast du auch die „Abonnieren“ Möglichkeit.

Abonnieren Funktion Facebook Seite

 

 

Facebook Interessenlisten erstellen

UPDATE 25.02.2017: Der folgende Beitrag bedarf einer baldigen Überarbeitung, da Facebook hier wieder ein paar Änderungen durchgeführt hat, so dass dieser Beitrag nicht mehr aktuell ist.

Ich zeige dir jetzt Schritt für Schritt, wie du eine Interessenliste erstellst. Im folgenden Bild ist ein Teil meiner Interessenlisten sichtbar. Rechts oben klickt man auf „Liste erstellen“.

Es folgt eine Eingabemaske, um Facebook Seiten zu suchen. Gleichzeitig schlägt Facebook dir viele Seiten vor, die thematisch dazu passen. Wähle die Seiten aus, die in einer Liste zusammengestellt werden sollen. Nachdem eine oder zwei Seiten ausgewählt wurden, klickst du unten rechts auf „Weiter“.

Nun geht es daran, der Liste einen Namen zu geben. Überlege für dich, mit welchem Oberbegriff du deren Inhalte am besten wiedererkennst. Das kann auch jederzeit verändert werden.

Zusätzlich bestimmst du für dich, ob die Interessenliste „öffentlich“ für jeden oder unter „Freunden“ (bzw. einer Freundesliste zugeordnet) sichtbar sein soll.

Rechts unten mit Klick auf „Fertig“ ist die Liste dann auch schon erstellt.

Die Interessenlisten findest du in der linken langen Spalte bei Facebook, nachdem du auf das Facebook Logo links oben geklickt hast. Nach deinen Favoriten, Freundeslisten, Seitenlisten, Gruppenlisten, erscheinen Interessenlisten.

Facebook Interessenlisten bearbeiten

Der folgende Absatz erklärt dir, wie du einfach deine Listen bearbeiten und individualisieren kannst (siehe auch folgendes Bild).

Rufe dazu eine Interessenliste auf und füge zu der erstellten Liste weitere dazu passende Seiten aus. Facebook schlägt dir im rechten Bereich Seiten vor, du kannst nur noch auf „Hinzufügen“ klicken und schon ist die Seite in deiner Liste. Hier merke ich an, es ist nicht unbedingt notwendig, eine Seite mit „Gefällt mir“ anzuklicken, um sie einer Interessenliste hinzuzufügen.

Unter „Liste verwalten“ kannst du den Namen umbenennen, die Benachrichtigungseinstellungen verändern oder eine Liste löschen.

Links unterhalb des Listennamens wird dir mit dem Symbol angezeigt, ob die Liste öffentlich oder unter Freunden sichtbar ist (in meinem Fall können es nur Freunde sehen).

Nun, das war es auch schon.

Mit den Interessenlisten organisierst du dein Facebook, findest schneller Neuigkeiten, verlierst weniger Zeit bei der Suche nach wertvollen Inhalten und du arbeitest erfolgreicher.

Viel Spaß beim Organisieren deines Facebook Streams :-)

Weitere Facebook Tipps & Tricks findest du im Blog.

Facebook Interessenlisten erstellen
Markiert in:         

Kerstin Paar

Als Online-Marketing-Beraterin unterstützt Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit und im Netz mit eigener Website sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Ein Herzensprojekt der Online-Marketing-Fachfrau mit Reiselust ist das Bloggen auf ihrem Reiseblog "Sonnenfernweh". Als Reisebloggerin schreibt sie Reiseberichte, inspiriert von ihren Unternehmungen mit dem E-Bike und für Tourismusregionen. Im Mai 2018 war sie damit quer durch Deutschland unterwegs. Seit 2011 ist Kerstin Paar in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstützte sie Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Mit Lust und Freude an ihrer Arbeit schätzt sie die Einzelberatungen und den Teamgeist in Kleingruppen.