Aktive Facebook-Gruppen leben von Klarheit

 

Werte wie Transparenz, Ehrlichkeit, Loyalität …

… sind die Grundlagen einer vertrauensvollen Basis. Ob im beruflichen oder privaten Sinn. Wer respektvoll und authentisch mit anderen umgeht, wird wahrgenommen. Spürbar ist, ob klar nach außen kommuniziert wird

Facebook bietet dir entscheidende Möglichkeiten für dein Marketing, für Kooperationen und Neukundengewinnung. Wer als hilfsbereit, ehrlich und authentisch wahrgenommen wird, zieht die Menschen an, die es wertschätzen.

Woran erkennt man eine wertvolle Facebookgruppe?

Genau die Merkmale, die ich in Facebook-Gruppen schätze, stelle ich dir hier vor. Am Ende des Beitrages erhältst du Tipps für Administratoren und künftige „Admins“.

Für viele Interessensgebiete findet man eine oder auch mehrere Facebook-Gruppen. In der Ausgestaltung einer Gruppe erkenne ich in den ersten Sekunden nach Beitritt in eine geschlossene Gruppe, ob ich bleibe oder recht schnell den Button auf „Beitritt beenden“ klicke.

Ich nenne dir vier unterschiedliche Gruppen-Arten nach meiner Definition:

  • die Unterstützer und Profi-Gruppen
  • die Veranstaltungs- und Sammelgruppen
  • die Like- und Relike-Gruppen
  • die „Chaoten“.

Mit Letzterer beginne ich, da diese schnell erklärt sind. Wie der Name sagt, Chaoten nutzen keine klaren Gruppenregeln, keine Vorstellung der Gruppengründer oder Administratoren, keine Spezifikation des Themas, Mitglieder diskutieren unsachlich. Vor allem auf letzteren Punkt will ich nicht näher eingehen, denn darauf lege ich keine Energie. Alles weitere erfährst du, wie du es besser machst und den Status eines „Chaoten“ in einen Profi änderst, weiter unten.

Kurz gehe ich auf die Gruppen mit Events und Veranstaltungshinweisen ein. In einigen bin ich auch, um auf Veranstaltungen von wichtigen Kooperationspartnern zu teilen. Diese Gruppen leben nicht vom Austausch. Überraschenderweise bin ich jedoch durch Eigeninitiative einmal zu einem Austausch übergegangen und lernte dadurch sehr wertvolle Menschen kennen. Austausch ist mir persönlich wichtig und unterstützt sehr wirkungsvoll das Marketing.

Auf Like- und Relike-Gruppen gehe ich auch nicht groß ein, denn dies wirkt sich nicht nachhaltig und wirksam für ein erfolgreiches Facebook-Marketing aus. Im Gegenteil, man wird zum Liken von Seiten gezwungen, die weder ein vollständiges Impressum, keinen sichtbaren Mehrwert, noch Content enthalten. Ganz zu schweigen von aktuellen interessanten Blogbeiträgen. Diesen Facebook-Seiten Inhabern würde ich eher erst einmal eine Beratung anbieten.

Nun zu den interessanten und wertvollen „Profi-Gruppen“.

Lebendige Facebookgruppen sind Mehrwert für dein Facebook-Marketing

Wie es der Name schon sagt, darin sind Experten zu finden, gerne auch Newcomer und Neulinge. Denn diesen kann man hilfreich Informationen weitergeben und es entstehen angenehme Gespräche. Zudem sehe ich, dass die Person ehrlich um Hilfe anfragt und die Expertise dankbar annimmt. Ein „Geben und Nehmen“ wird so aktiviert.

Für dein eigenes Facebook-Marketing kannst du deine eigene Facebook-Gruppe hervorragend nutzen. Es liegt auf der Hand, dass ein Gruppenadministrator eher Interessenten für seine Kurse, Dienstleistungen und Produkte gewinnt, wenn er regelmäßig und aktiv seine Gruppe betreut. Er zeigt sich, ist authentisch und wird als Experte auf seinem Gebiet wahrgenommen. Das heißt aber auch, er investiert Zeit in seine Gruppe. Dieser Zeitinvest ist bei Gruppengründung aus meiner Sicht ein wichtiger Faktor. Beispielsweise für

  • gruppenspezifische Themen sorgen
  • Dateien anlegen
  • auf Fragen unverzüglich antworten
  • neue Gruppenmitglieder freischalten
  • interessante Beiträge posten (auf eine gesunde Mischung achten aus eigenen Blogbeiträgen und fremden themenspezifisch passenden Beiträgen).

Wie erstellst du eine Facebook-Gruppe?

Eine Facebook Gruppe kannst du dir in wenigen Klicks mit dem eigenen Personenprofil erstellen. Notwendig war früher eine zweite Person. Mittlerweile kann man auch mit einer eigenen Facebook Seite eine Gruppe gründen. In einem folgenden Beitrag gehe ich näher darauf ein.

Kommunikation in Facebook Gruppen

Einen erfahrenen Gruppen-Administrator (oder Moderator) zeichnet aus, dass er neutral und wertschätzend ist. Anerkennung zeigt durch ein Like oder Kommentar. Er gibt sein Wissen weiter, bleibt sachlich. Lädt zu Motto-Tagen ein, beispielsweise „poste unter diesem Link deinen Erfolg der letzten Woche“. Das kann sein ein neuer Blogbeitrag, ein guter Auftrag oder tolles Ergebnis.

In Profi-Gruppen bleibe ich gerne, denn die Wertschätzung und gegenseitige Hilfe schätze ich sehr. Die Gruppen bieten am Feierabend oder in Pausen eine ideale Chance zum Austausch unter Gleichgesinnten. Transparent weisen Administratoren über ihre eigenen Websites, Profile oder seit neuestem möglich, über eigene Facebook-Seiten auf gegründete Gruppen hin.

Eine Beispielseite fiel mir bei meiner Recherche des vorhergehenden Blogbeitrages auf: Die Schreibwerkstatt – Huberta Weigl. Auf der zugehörigen Facebook-Seite fand ich in der rechten Seitenleiste vor paar Tagen eine Vielzahl an Gruppen von der Gründerin (vermutlich wurde zum Zeitpunkt der Beitragserstellung im Hintergrund von Facebook gearbeitet, da die Gruppen aktuell nicht sichtbar sind).

Alleine und mit Kooperationspartnern unterstützt Schreibcoach, Autorin und Texterin Huberta Weigl Studenten, Blogger und Selbständige. Themenschwerpunkte ihrer Gruppen sind: Schreiben und Texten im Beruf und Studium. Blogger sind in der „Bloggergruppe für Selbständige & UnternehmerInnen“ willkommen. Diese Blogger-Gruppe für Selbständige moderiert Huberta zusammen mit Frank Katzer, Experte für Online-Sichtbarkeit. Wer Input und Austausch sucht, findet Gleichgesinnte in angenehmer Runde.

Als Moderatorin bin ich aktuell in der Gruppe „Kommunikation im Fluss“ zu finden (Gruppengründerin ist Renata B. Vogelsang). Früher war ich mehrere Jahre in Social-Media-Gruppen und in anderen Themengruppen tätig.

Tipps für eine lebendige Facebookgruppe

  • Begrüßen von neuen Gruppenmitglieder
  • Tipp: Begrüße unter EINEM Beitrag Mitglieder begrüßt und darunter stellen sich die Mitglieder vor
  • Achte auf Übersichtlichkeit der Beiträge
  • Ehrliche und unterstützende Antworten
  • Anbieten von Hilfestellungen und Lösungen
  • bei Fragen informiert man die Gruppe ausreichend
  • auch bei einer Löschung weist man Gruppenmitglieder hin
  • sachlicher und wertschätzender Umgangston
  • Einhalten von Gruppenregeln (informieren, ob Eigenwerbung erwünscht ist)
  • Posten von interessanten Beiträgen, eigene oder anderer Blogs passend zum Thema
  • Live-Videos mit Fragen / Antworten in der Gruppe
  • Edit ergänzt: Löschen von unpassenden Mitgliedern (Tipp von Frank Katzer).

 

Was schätzt du an Facebook-Gruppen? Welche Gruppe kannst du empfehlen?

 

(Titelbild: Greyerbaby/Pixabay)

 

Aktive Facebook-Gruppen leben von Klarheit
Markiert in:                 

Kerstin Paar

Als Online-Marketing-Beraterin unterstützt Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit und im Netz mit eigener Website sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Ein Herzensprojekt der Online-Marketing-Fachfrau mit Reiselust ist das Bloggen auf ihrem Reiseblog "Sonnenfernweh". Als Reisebloggerin schreibt sie Reiseberichte, inspiriert von ihren Unternehmungen mit dem E-Bike und für Tourismusregionen. Im Mai 2018 war sie damit quer durch Deutschland unterwegs. Seit 2011 ist Kerstin Paar in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstützte sie Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Mit Lust und Freude an ihrer Arbeit schätzt sie die Einzelberatungen und den Teamgeist in Kleingruppen.