Community-Building – wie du erfolgreich deine Community aufbaust – Teil 3

Im ersten Teil der Community-Serie wurde über das Community-Management geschrieben und die Aufgaben des Community-Managers vorgestellt. Tipps für das Community-Management enthielt der zweite Teil. Im Folgenden gehe ich abschließend auf das Community-Building ein. Wie sieht das Tagesgeschäft eines Community-Managers aus?

Mit einer Jahres-, Monats- und Wochenplanung behält ein Community-Manager die Vision und das Ziel der Community im Auge. Zu den jeweiligen Wochenzielen und Aufgaben recherchiert, sucht und postet er Beiträge in seine Community.

Tipps für das Tagesgeschäft im Community-Building

  • Aktiv sein und regelmäßig die Kommentare mitlesen. Auf Fragen reagieren.
  • Abwechselnde Beiträge posten, zwischen Bild-, Text-, Video- oder Link-Beiträgen wechseln, Live-Stream nutzen.
  • Verschiedene Thementage ausrufen, zu denen die Mitglieder eigene Beiträge, Empfehlungen oder Links posten können.
  • Aktuelle Themen des Zeitgeschehens aufnehmen, wenn es zum Gruppenthema passt.
  • Klarlegen, welche Information möchte man mit dem Beitrag, Bild oder Video, etc. vermitteln .
  • Interessante Infos aus fremdem Content teilen (beispielsweise gibt es auf einer anderen Website eine Produktbeschreibung und einen Erfahrungsbericht dazu).
  • Die Community auf der Website und mit anderen Sozialen Netzwerken verknüpfen, sofern es keine geheime Gruppe oder Gemeinschaft abbildet.
  • Befrage deine Community nach Erfolgen oder frage aktiv nach, ob jemand auch eine Bewertung zu deiner Dienstleistung oder deinen Produkten schreiben mag.
  • Fragen an die Teilnehmer stellen, gerade ein Unternehmen kann von einer Online-Community bei einer Produktentwicklung profitieren, wenn Anregungen und Wünsche der Teilnehmer mit in das Produkt einfließen.
  • Impulse setzen, Tipps aus eigener Erfahrung und aus anderen Berichten teilen, Gastbeiträge, Bewertungen veröffentlichen.
  • Regelmäßige Präsenz zeigen, heißt nicht 24 Stunden rund um die Uhr online sein zu müssen. Teilen sich mehrere Moderatoren die Gruppen-Administration, kann man intern die Zeiten abstimmen.
  • Hinhören, Feedback geben und sich regelmäßig bedanken.

Erfolgreiches Community-Building

Der Erfolg im Community-Building hängt zu einem großen Teil von empathischen Fähigkeiten in der Kommunikation des Community-Managers ab. Wie flexibel, auch zeitlich, der Gruppenmoderator arbeiten und reagieren kann.

Unterstützung und Feedback von seiner Community, ist ein wichtiger Rückhalt in schwierigen Situationen und im Umgang mit Trollen. Oder wie im ersten Teil die drei verschiedenen Arten von Kommunikationstypen in Communitys beschrieben wurden.

Aufgaben im Community-Building

(Bild: StockSnap/Pixabay)

Community-Building – wie du erfolgreich deine Community aufbaust – Teil 3
Markiert in:             

Kerstin Paar

Als Online-Marketing-Beraterin unterstützt Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit und im Netz mit eigener Website sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Ein Herzensprojekt der Online-Marketing-Fachfrau mit Reiselust ist das Bloggen auf ihrem Reiseblog "Sonnenfernweh". Als Reisebloggerin schreibt sie Reiseberichte, inspiriert von ihren Unternehmungen mit dem E-Bike und für Tourismusregionen. Im Mai 2018 war sie damit quer durch Deutschland unterwegs. Seit 2011 ist Kerstin Paar in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstützte sie Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Mit Lust und Freude an ihrer Arbeit schätzt sie die Einzelberatungen und den Teamgeist in Kleingruppen.