Blog

Buchmarketing für Autoren – Tipps zur Bewerbung des eigenen Buches

Ein Buch zu schreiben ist eine Handwerkskunst. Kunstvoll Wörter aneinanderreihen, geschickt Bilder inszenieren und Geschichten erzählen, für grandioses Kopfkino in den Köpfen der Leser. Gilt für einen Roman, wie auch für ein Sach- oder Fachbuch. Schwieriges einfach erklärt darstellen ist die Raffinesse eines geübten Schreibkünstlers, dem es leicht aus den Fingern fließt.

Ein Buch schreiben ist das Eine, das Buch an die interessierte Leserschaft verkaufen, gelingt heutzutage durch ausgefallene Aktionen und dank vielfältiger Möglichkeiten auf unterschiedliche Weise.

Welche Möglichkeiten stehen Autoren in Social Media für die Buchvermarktung zur Verfügung?

Seit 2013 erhielt ich Anfragen von Autorinnen zur Beratung und Unterstützung im Online-Marketing.

Fragen wie, „trotz Buchverlag verkauft sich das Buch sehr schleppend, was kann ich tun?“ oder „das Buch ist raus und ich habe das Gefühl, kaum jemand interessiert sich dafür“, schreiben mir besorgte Buchautoren. Die Sorgen sind verständlich, denn nicht jeder Verlag kann für seine Autoren ausführlich sich um das Buchmarketing kümmern.

Eine Marketingstrategie zur Selbstvermarktung eines Buches ist parallel für die Vermarktung über einen Verlag empfehlenswert und unterstützend. Die folgenden Hinweise gelten in jedem Fall auch für Selbstverleger.

Nach dem Erstkontakt schaue ich mir die Profile des Ratsuchenden und seine Website an. Gerade Letztgenannte ist aus meiner Sicht eine der wichtigsten Punkte, um an den Stellschrauben zu drehen, damit der Buchverkauf auf Erfolgskurs durch das große „Buch-Meer“ segelt.

Am Steuerrad könnte man an folgenden Punkten drehen, die wichtig und interessant für den potenziellen Käufer sind,

  • mobillesbare Inhalte, zeigt es auf iPhone, Smartphone, Tablet & Co. den Inhalt gut lesbar an und sind alle Eingabeformulare, beispielsweise zur Newsletter-Anmeldung oder Buchbestellung, nutzbar?
  • Sind die Seiten für das Impressum und den Datenschutz aktuell und leicht erreichbar?
  • Ist der Inhalt (Fotos, Videos, Texte, Podcasts, Whitepaper) auf aktuellem Stand?
  • Logische Menüführung oder verwirrende Beschriftungen?
  • Kann man den Namen des Buchautors im oberen Drittel der Website erkennen (anstelle eines „Über mich“ ist suchmaschinenfreundlicher wenn hier der Buchautor namentlich erwähnt wird)
  • Ist eine Landingpage speziell für das Buch vorhanden?
  • Findet sich ein Blog mit regelmäßig veröffentlichten Blogbeiträgen?
  • u. v. m.

Bei meiner Recherche zu den Accounts in Sozialen Netzwerken sehe ich mir im zweiten Schritt die Kommunikation und Interaktion beispielsweise auf einer Facebook-Seite an. Ob und wie viele Likes („Gefällt mir-Angaben“) diese trägt, sind mir erstmal nicht wichtig, diese Zahl ist ersetzbar, ob jemand 500 Likes, 5000 oder 50000 Likes hat, sagt noch nichts über wertvolle Inhalte, Interaktion und echtes Interesse am Fan aus, dem potenziellen Käufer. Die Königsdisziplin liegt darin, den Interessent und Fan zum Kaufabschluss zu gewinnen.

Im Netzwerk XING ist die Angabe „Buchautor“ oder „Autor“ möglich. Welche Begriffe unter „ich biete – ich suche“ und welche drei Top-Fähigkeiten der Autor oder Profilträger nennt, sind in meiner Erstrecherche interessant.

Übrigens bietet das neue XING-Profil die Möglichkeit ein Titelbild einzustellen. Wie wäre es, wenn hier gleich das Buchcover zu sehen ist?

Ist der Buchautor auch auf weiteren Kanälen, beispielsweise YouTube, Soundcloud oder Instagram zu finden?

Besteht eine Buch-Website mit dem Buchtitel in der Domain oder einem alternativen Begriff? Führt eine Landingpage den Besucher von einem Facebook-Post direkt zur Buch-Verkaufsseite?

Weitere interessante Stellschrauben sind in unten genannten Tipps aufgeführt.

Wie vermarktet ein Buchautor erfolgreich sein Buch?

Die folgenden Möglichkeiten in alphabetischer Reihenfolge zur Selbstvermarktung eines Buches, stellen eine Gedankenstütze für Dich dar. Suche Dir die für Dich passende Idee aus. Sehe es als großes Buffet an, von dem Du Dir herausnehmen kannst, was Dich anlacht.

    1. Adwords
    2. Affiliate-Marketing
    3. amazon
    4. Blog
    5. Facebook
    6. E-Mail-Marketing
    7. Instagram | Pinterest
    8. LinkedIn
    9. Mobile-Marketing
    10. Pressemitteilungen
    11. Rezension
    12. YouTube (Soundcloud)
    13. XING
    14. Aktionen
    15. Inserate
    16. Lesung
    17. Messe
    18. Visitenkarten, Karten

 

Adwords

Google Adwords schalten: Bei Kooperationen mit einem Buchverlag bitte absprechen, welche Wörter in Kampagnen auszuschließen sind (Markenrecht bitte beachten).

Affiliate-Marketing

Für bestimmte Buchformate lohnen sich Affiliate-Marktplätze zur Präsentation des Buches. Beispielsweise kam ein Buch zur Ergänzung eines Online-Tutorials auf den Markt. Ist dieser Onlinekurs bereits auf der Plattform eingestellt, lohnt sich selbstverständlich das Buch dort ergänzend anzuzeigen. So können Blogger, Website-Betreiber oder E-Mail-Marketer über ihren eigens erstellten Link das Buch mitbewerben und erhalten für erfolgreich verkaufte Exemplare eine Provision.

amazon – diverse Onlineshops

Einer der größten Verkaufsplattformen ist amazon. Jeder Autor hat hier die Möglichkeit ein eigenes Profil, eine „Über mich“ Seite, zu erstellen mit Bild.

Blog | Blogger | Blogparade

Blogbeiträge und Geschichten rund ums Buch, zu Hintergründen der Entstehungszeit, vom und über das Schreiben an sich, und vielen weiteren Themen kann man noch während des Schreibens am Buch informative Blogbeiträge veröffentlichen.

Bookmark-Dienste: Eigene Blogbeiträge ruhig über Delicious oder weiteren Bookmark-Diensten bookmarken.

Blogger: Seit einigen Jahren schwirren schreiblustige und kompetente Blogger durch das Netz, die sich auch für Dein Buchthema interessieren könnten. Denn mittlerweile gibt es kaum mehr ein Thema, zu dem es noch keinen Blog gibt. Frag öffentlich über Deine Social Media Kanäle nach Interessenten für eine Buchrezension an. Oder nutze die vielen Facebook-Gruppen, in denen sich Blogger genau darüber unterhalten, wo sie relevanten Inhalt für ihren Blog finden.

Zu einer Blogparade kann der Autor oder ein unabhängiger Blogger aufrufen. Er schreibt zu dem Thema möglicherweise eine Rezension und greift ein Thema das ihn persönlich anspricht auf. Er stellt ein paar Fragen und schickt diese an Blogger-Kollegen oder Netzwerkpartner weiter. Interessenten schreiben ihre eigenen Gedanken in einem Blogbeitrag dazu und verlinken auf den Ursprungsbeitrag des Autors. Am Ende resümiert der Ersteller der Blogparade die Ergebnisse der einzelnen Beiträge und verlinkt in einer Gesamtübersicht alle Beiträge. So ergeben sich Win-Win-Situationen für alle Beteiligten (die genannten Verlinkungen und Backlinks sind wichtige Indizien für die Suchmaschinen über vertrauensvolle Inhalte und Websites).

Mit verschiedenen Buchverlagen und Autorinnen arbeitete ich als Bloggerin bereits erfolgreich zusammen. Die gewonnenen Erfahrungen fließen in Beratungen und der Planung und Umsetzung von Marketingstrategien eine Rolle.

Extratipp: Füge einen Countdown-Zähler zum Tag der Veröffentlichung und des Buchstartes als aufmerksamkeitsstarken Eye-Catcher ein.

Facebook

Facebook-Seite & Profil: Trägt die Seite den Buchtitel als Name? Ist das Buchcover integriert?

Facebook Gruppe: Nutze das Potenzial einer Gemeinschaft für das Buchmarketing. Sorge für eine Austauschmöglichkeit von Gleichgesinnten. Sie sind potenzielle Multiplikatoren.

Facebook-Werbeanzeigen: Mit moderatem Budget und wechselnden Anzeigenformaten an unterschiedliche Zielgruppen Werbeanzeigen ausspielen, z. B. kann man mit wenigen Euro am Tag über drei bis vier Tage schon eine erstaunlich hohe Reichweite erzielen. Setze das Werbemittel dosiert und gezielt ein, zu hohes Budget oder gleichbleibende Zielgruppeneinstellungen über einen längeren Zeitraum versprechen nicht zwangsläufig hohe Buchverkäufe. Bitte das Thema Werbeanzeigen über Facebook global sehen, nicht ausschließlich Verkaufszahlen im Kopf haben. Facebook ist ein Netzwerk mit Menschen, die unterschiedliche Interessen verfolgen, die einen wünschen Unterhaltung, andere suchen Austausch und Informationen zu wichtigen Themen oder wiederum andere gewinnt man zu Käufern.

Facebook-Gewinnspiele und Buchverlosungen veranstalten: Buchexemplare oder E-Books gratis im Rahmen von Gewinnspielen einsetzen, kann zur Verbreitung des Buches beitragen oder ein ganz anderes Ziel verfolgen, beispielsweise die Like-Zahl einer Facebook-Seite erhöhen.

E-Mail-Marketing

E-Mail-Marketing und E-Mail-Signatur: Newsletter sind nach wie vor aktuell, doch unterscheiden sich wahre Perlen von reinen Werbemails. Die Kunst eines erfolgreichen E-Mail-Marketings liegt darin, Mehrwert, unterhaltende Inhalt geschickt in Wörtern gekleidet seinen Lesern zu senden. Dagegen wirken Werbemails mit purer Eigenwerbung plump. Klug ist, wer als Jungautor gerade mittels E-Mail-Marketing lesenswerte Kurzgeschichten von seinem neuen Buch veröffentlicht. Hat er durch kostenlose Downloads oder andere Aktionen eine ansehnlich gewachsene Newsletterliste aufgebaut, liegt die Abschlussrate zum Kauf relativ hoch.

Aufmerksamkeitsstark wirkt in der Signatur ein Hinweis vor und nach dem Buchstart.

Zusatztipp: Statistiken belegen, dass es vor einem Abschluss oder einem Kauf meist sieben Kontaktpunkte zum Interessent benötigt, bis eine Vertrauensbasis aufgebaut ist und ein Kauf erfolgt.

Instagram | Pinterest | Fotocommunity – Bild-Netzwerke

Auch hier lässt sich mit kreativen Ideen geschicktes Buchmarketing umsetzen. Handelt das Buch beispielsweise von Tieren, locken nett platzierte Tierfotos in Instagram oder Pinterest den Netzwerk-User zum Besuch der Buch-Landingpage oder der Website.

Selbst bei eher ungewöhnlichen Themen, wie beispielsweise Versicherungen oder Unternehmensführung, kann klug eingesetztes Storytelling den Buchverkauf ankurbeln.

LinkedIn

Die Notizenfunktion im Netzwerk LinkedIn ausnutzen für Buchcover und Buchbewerbung, sowie die Tätigkeit „Autor“ eintragen und das Buch im Lebenslauf erwähnen.

Mobile Marketing

Witzig und erfolgversprechend stelle ich mir Aktionen vor, die einem Passanten ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Mal ehrlich, etwas verrückt Schönes bleibt uns lange in Erinnerung und wer es schafft, Mobile Marketing geschickt einzusetzen, holt potenzielle Buchkäufer von der Straße in das nächste Buchgeschäft oder zum Onlineshop.

Pressemitteilungen

Das klassische Medium Pressemitteilung ergänzt den Marketingmix.

Rezensionen

Eines der am wirkungsvollsten Mittel im Buchmarketing sind neutrale informierende Rezensionen. Dabei achtet ein Buchinteressent auf Plattformen, wie amazon, buch.de, usw., ob es sich um einen „verifizierten Käufer“ handelt oder nicht. Das bedeutet, der Schreiber wurde über die Plattform eindeutig als Käufer identifiziert. Fehlt die Verifizierung, schließt man auf ein Geschenk des Buches oder einen Buchkauf im örtlichen Buchgeschäft. Dies ist in keinem Fall negativ zu werten. Denn genau da kann man vieles aus den Rezensionen herauslesen, worauf der Rezensent seinen Schwerpunkt setzte, welche Inhalte hervorgehoben oder ob konstruktives Feedback gegeben wurde.

YouTube (Soundcloud)

Buchtrailer via YouTube (Bewegtbilder) oder Soundcloud (Audios) erstellen: Geschichten lieben Leser. Mit geschicktem Storytelling und einer kurzen Einblendung des Buches über die Infoboxen erzielt man bei YouTube ein aufmerksamkeitsstarkes Marketing.

XING

Wie bereits oben erwähnt, bietet das Business-Netzwerk XING an verschiedenen Stellen die Möglichkeit der Bucherwähnung. Die Tätigkeit als Autor, im Portfolio, Titelbild, in der Zeitleiste, unter „ich biete – ich suche“. Wer neben der Autorentätigkeit als Coach, Trainer oder Berater aktiv ist, kann sein Buch auf der „Coach-Seite“ erwähnen.

Neben allen Online-Aktivitäten unterstützen Offline-Aktionen die weitere Verbreitung eines Buches.

Buchmarketing für Autoren

Aktionen

Überrasche Personen mit außergewöhnlichen Ideen. Frag beim örtlichen Bäcker, an der Tankstelle oder am Rathaus an, ob Du ein Plakat oder Flyer von deinem Buchwerk auslegen darfst.

Eine Verkaufsgemeinschaft kann beispielsweise zum Frühling eine Aktion starten, zu der Buchexemplare exklusiv in ein Schaufenster platziert werden. Besucher fordert man auf, an einer Innenstadt-Rallye oder einer Fotoaktion über die Bücher im Schaufenster zu berichten.

Inserate

Der klassische Gang zur Anzeigenabteilung der örtlichen Zeitung für einen redaktionellen Beitrag zum Buchthema in Verbindung mit einer Werbeanzeige zum Buch, erhöht die Bekanntheit und steigert den Buchverkauf.

Lesungen

Lesungen bieten die angenehme Möglichkeit, dass der Buchautor direkt mit Interessenten und seinen Käufern in Kontakt kommt. Ein äußerst wertvoller und nachhaltiger Effekt ist das persönliche Gespräch. Stehen nach einer Lesung einige Minuten Zeit für ein Zweiergespräch zur Verfügung, führt dies gerne zu Käufen.

Messe

Plane einen Messebesuch in Deine Strategie mit ein. Vernetzungen und Kooperationen mit Verlagen und Mitautoren sind wichtige Eckpfeiler im Buchmarketing. Zusätzlich erhält man von anderen Autoren den einen oder anderen Hinweis und kann sich gegenseitig unterstützen.

Visitenkarten, Karten, Give-Aways

Druck Dir Visitenkarten mit Buchcover, Bild und Kontaktdaten. Füge eine Karte bei jedem Versand eines handsignierten Buches bei. Verteile Flyer in nahegelegenen Geschäften oder an gut besuchten Plätzen der nächsten Großstadt.

Welche einmalige Aktion blieb Dir mit einem Buchverkauf in Erinnerung? Schreib mir gerne von Deinen Erfahrungen in das Kommentarfeld.

0

Über den Autor:

Als Online- und Social-Media-Marketing Beraterin hilft Kerstin Paar Solo-Unternehmerinnen und Selbständigen ihr Marketing eigenständig sichtbar zu machen. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services zeigt sie auf leicht verständliche, kompetente und sympathische Art die Vorzüge der Sozialen Medien und den wirkungsvollen Einsatz einer eigenen Website auf. Eine performante Website ist das Herzstück im Marketing. Die Erstellung von Websites inklusive Einschulung und Support ist das zweite Standbein von Kerstin Paar. Herzensprojekte der Online-Marketing-Fachfrau sind die Seiten Sonnenfernweh, sowie Mein Amelinghausen. Darin schreibt sie Reiseberichte, Inspirationen, Aufmunterndes und mehr. Unter "Sonnenfernweh" findest du Reiseberichte, Berichte zur Region der Samtgemeinde Amelinghausen und inspirierende Gedanken zum Leben. "Mein Amelinghausen" enthält Beiträge zur Region und den vielen Highlights der Samtgemeinde Amelinghausen. Allem voran das Heideblütenfest im August. Schau gerne vorbei!
  Weitere Themenbeiträge

Schreibe einen Kommentar


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen