Blogmarketing – auf smarte, sportliche Art

definition blogmarketing

Im Blog gab es seit September 2019 größere Veränderungen. Der Fokus richtet sich auf das Blog- und Social-Media-Marketing aus. Zum Blogmarketing möchte ich dir einen Überblick geben und erkläre eine Themenwolke rund um die Begriffsdefinition.

 

Begriffsdefinition: Blogmarketing besteht aus

 

  • Blogstrategie
  • Blogzielgruppe
  • Blogerstellung, -design und -technik
  • Blog SEO
  • Blogbewerbung
  • Blog Erfolgskontrolle
  • Benchmarketing und Anpassung.

 

Strategie für einen Blog

Ein Unternehmen steht bei der Erstellung eines Blogs vor der Frage, zu welchem Thema möchte man schreiben und für wen.

Am Anfang steht die Zieldefinition, wohin will man und was möchte man erreichen. Bis wann sollen die Ziele umgesetzt sein.

Es heißt, ein „wofür“ zu finden, um zeitliche und finanzielle Ressourcen einzuplanen. Welche Aufgaben machen welche Personen. Oder es ist ein Freiberufler, der alles selbst in die Hand nimmt.

 

Warum erstellt man einen Blog?

Gründe für das „warum“ können sein: Wissen vermitteln, über Aktuelles informieren, Geschichten erzählen, zur Dokumentation von Ereignissen, Bekanntmachung von Veranstaltungen, Tipps geben, Einblick in ein Fachgebiet gewähren oder ein Unternehmen persönlicher präsentieren.

 

Zielgruppe des Blogs

Wer liest im Blog mit? Das kann eine weit gegriffene Zielgruppe sein, zum Beispiel Naturliebhaber, Interessenten für ein Urlaubsgebiet oder mögliche Neukunden.

Seine Zielgruppe genau zu kennen ist gut. Doch zu eng und klein würde ich sie nicht stecken. Meine Erfahrungen zeigen, dass sich das im Laufe von Jahren auch verändert. Je nach Thema des Blogs und Art des Unternehmens erschließen sich durch die Arbeit mit der Erstellung von Blogbeiträgen oft auch neue Zielgruppen. Die Zauberformel lautet, offen sein für Neues. Denn so entwickeln sich oft neue Produkte und Dienstleistungen.

 

Blogerstellung / Blogtechnik und -design

Für die Erstellung eines Blogs ist technisches Wissen nötig, ein Gespür für das Design und Aussehen, daneben aber auch der Funktionalität und Führung durch einen Blog/Website.

Häufig verwendet man sogenannte „Content Management Systeme“ (kurz CMS) für die Erstellung eines Blogs und der zugehörigen Website. Die bekanntesten CMS sind wordpress.org, wordpress.com, Jimdo, Joomla.

 

Blog integriert in die Website oder separat?

Ein in die Website integrierter Blog bietet mehr Vorteile, als wenn der Blog über eine ganz andere Domain aufrufbar ist.

 

Vorteile eines integrierten Blogs:

  1. Der Besucher bleibt auf der Website.
  2. Neue Blogbeiträge unterstützen die Sichtbarkeit in Suchmaschinen.
  3. Mit jedem neuen Blogbeitrag sendet man Google & Co. das Signal, „hallo, hier ist neuer und wichtiger Content, crawle hier durch“.
  4. Ein integrierter Blog in einheitlichem Design zur Website spiegelt Fachkompetenz nach außen. Vorausgesetzt das Design ist harmonisch, weckt Neugier auf mehr Inhalte und der Blog/die Website ist mobil lesbar.

 

Ein weiterer Baustein in der Blogerstellung ist die Content Erstellung. Tipps für => Blogbeiträge findest du hier.

 

Blog SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Wir sprachen bereits über Suchmaschinen und dass es sich positiv für die Sichtbarkeit auswirkt, wenn neue Blogbeiträge erstellt werden. Dabei nutzen wir zwei Varianten für die Optimierung, zum einen die onpage Optimierung und eine offpage Optimierung.

Die erste Form der Suchmaschinenoptimierung umfasst die Integration von wichtigen Schlüsselwörtern im Text und den visuellen Inhalten. Onpage ist also alles, das im Blog/Website getan wird.

Die offpage Optimierung geht ein Stück in die Blogvermarktung und das Blogmarketing ein. Wir nutzen die Möglichkeiten von sozialen Netzwerken, einer monetären Bewerbung des Blogs, die Generierung von Backlinks, etc.

 

Blog Bewerbung

Vermarktung Monetarisierung vs. Blogmarketing zur Brandbuilding

 

Blogmarketing setzt keine monetären Mittel für Werbeanzeigen ein, sondern baut langfristig erstellten Content auf, zur Vertrauensbildung, Vernetzung oder Kooperationen.

Dagegen investiert man bei der Blogvermarktung auch in Facebook- oder Google-Werbeanzeigen oder schaltet Bannerwerbung in anderen Magazinen.

 

Erfolgsmessung und -kontrolle

Die anfänglich gesteckten Ziele möchte man nach einem Zeitraum kontrollieren können. Dies kann mittels der Einnahmen, Zahl von Neukunden oder mithilfe der Aufrufzahlen eines Blogs ermittelt werden.

 

Benchmarketing und Anpassung

Das Benchmarketing erschließt Lücken und setzt das Blogvorhaben in Relation zu Mitbewerbern. So erkennt man weiteres Potenzial und findet neue Themen.

Im Benchmarketing vergleicht man einen festgelegten Wert mit vergleichbaren Mitbewerbern.

 

kursbloggen - blog erstellen und blogmarketing lernen

 

 

Als "Socialmediakerstin, die mit WordPress" unterstütze ich Solo-Unternehmerinnen und Selbständige in ihren Marketingtätigkeit. Mit eigener Website und Blog im Netz sichtbar zu sein. Über Einzelcoachings oder E-Mail-Services mache ich aufmerksam, auf leicht verständliche Art, welche Vorzüge soziale Medien im Marketingmix bringen. Die Schaltzentrale und das Herzstück im Marketing ist eine performante Website. Seit 2011 bin ich in sozialen Netzwerken als Beraterin tätig. Mit anschließender Zertifizierung zur Online-Marketing-Managerin unterstütze ich Unternehmen der Energiewirtschaft, Coaches, Autoren und Selbständige. Ein Herzensprojekt von mir ist das Radreiseblog Sonnenfernweh. Der Blog berichtet zu Radtouren aus der Lüneburger Heide und deutschlandweit, nachhaltig unterwegs. Im Mai 2018 fuhr ich mit dem Fahrrad quer durch Deutschland. Auf dem Blog berichtete ich darüber.
Beitrag erstellt 88

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.